Organisational Due Diligence – Auf der nächsten Welle des Erfolgs reiten

Eine Anleitung zur Organisational Excellence

Private Equity ist heute ein extrem wettbewerbsintensiver Markt. Aufgrund des bestehenden hohen (Entwicklungs-)Standards und einem sehr kompetitivem Umfeld für Kapitalbeschaffung sind neue Wege nötig, um Erträge aufrecht zu erhalten sowie den Limited Partnern eine langfristige Top-Quartile Leistung zu gewährleisten. Nach „Financial Engineering“ und „Operational Excellence“ suchen General Partners neue Möglichkeiten, um Wertschöpfung zu generieren, hohe Eintrittspreise auszugleichen und ein Differenzierungsmerkmal zu den anderen Wettbewerbern für die Limited Partners zu schaffen.

„Soft Factors“, die Investoren wirksam zu ihrem Vorteil einsetzen können, erzeugt die nächste Erfolgswelle, welche Investoren reiten müssen. Indem der Fokus auf Organisational Excellence gelegt wird, können General Partners Operational Excellence weiter beschleunigen und Erträge steigern. Eine detaillierte Evaluierung einer Organisation am Anfang des Investitionszyklus hilft Investoren einzuschätzen, ob das Zielunternehmen die Fähigkeiten besitzt, die Wertschöpfungstheorie umzusetzen. Mit diesen Informationen sind Investoren gewappnet, um ihre Kaufangebote dem organisatorischen Potential anzupassen, Korrekturmaßnahmen zur Risikoreduzierung früh einzuleiten und die Stärken der Firma wirksam einzusetzen.

Interviews und Studienergebnisse heben ein hohes Bewusstsein von Investoren für organisatorische Aspekte hervor. 97% der Befragten stimmten damit überein, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit organisatorische Schwierigkeiten den Private Equity Investmentplan verzögern. Trotz des potentiell hohen Einflusses von organisatorischen Problemen, findet eine gründliche Prüfung selten statt: Nur 30% der befragten Private Equity Fonds führen eine Organisational Due Diligence durch.

Woher kommt diese Diskrepanz? Organisatorische Performance in der Pre-Deal Phase zu evaluieren ist eine komplexe Komponente, die gebraucht wird, um Organisational Excellence zu erreichen. Das Fehlen eines strukturierten Ansatzes, klar verteilter Verantwortung und zuverlässiger Berater machen es nicht einfacher. Es braucht Planung und Voraussicht, so dass ein Fond die nötigen Prozessen und Kompetenzen aufbauen kann.

Dennoch haben führende General Partners erkannt, dass Organisational Excellence eine Voraussetzung für Operational Excellence im Portfolio ist. Die größere Herausforderung ist jedoch, wie man sich mit dieser neuen Realität auseinandersetzt. Humatica ist sehr erfreut, eine Sammlung von Erkenntnissen und verbesserten Praktiken für Organisational Due Diligence direkt aus der Industrie zu präsentieren. Humatica hat auch drei Verbesserungsbereiche identifiziert, in denen General Partners ihre aktuellen Methoden in Best-Practice Prozesse verwandeln sollten.

Für anspruchsvolle Fondmanager, die sich differenzieren und aus der Masse heraus stechen wollen, wird die Integration von Soft Factors in ihren Due Diligence einen Wettbewerbsvorteil durch Organisational Excellence liefern und ihnen somit ermöglichen die dritte Welle des Erfolgs in der Private Equity Industrie zu reiten.

Die Herausforderung, die nächste Welle des Erfolgs auf ihrem Höhepunkt zu reiten, hat schon begonnen.

best_practice_DE